Sommerzeit – richtige Zeit Ihrem Brüning-Carport einen Anstrich zu geben

  • Freitag, 13. Juli 2018
  • Allgemein

Sind Sie bereits Besitzer eines schicken Carports aus Holz und wollen dies auch für lange Zeit bleiben, dann sollten Sie jetzt das warme und trockene Wetter nutzen, um Ihrem Carport etwas Gutes zu tun.

Auch wenn die Hölzer aufgrund der werkseitigen Kesseldruckimprägnierung schon gegen Schädlingsbefall und Fäulnis geschützt sind, schützt dies nicht gegen das unansehnliche Vergrauen des Holzes durch Sonneneinstrahlung.
Ein Farbanstrich ist dabei nicht nur zusätzlicher Holzschutz. Er verhindert, dass das Holz seine natürliche Patina (Vergrauen des Holzes) bildet. Gleichzeitig bietet ein 1- oder 2-farbiger Anstrich die Möglichkeit, seinen Carport farblich an Haus bzw. Umgebung anzupassen und damit ein optisches Highlight zu setzen.

Für Ihren Farbanstrich verwenden Sie am besten eine offenporige, pigmentierte Wetterschutzfarbe bzw. Wetterschutzlasur. Farblose Anstriche verhindern das Grauwerden des Holzes nicht.

Was sollten Sie beim Streichen Ihres Carports beachten?

  • Für einen gleichmäßig deckenden Anstrich ist es wichtig, dass die durch die Imprägnierung eingebrachte Feuchtigkeit wieder vollständig abgetrocknet ist. Dies erreichen Sie mit einer Wartezeit von ca. 4-6 Monaten ab der Lieferung.
  • Die Oberflächen des Holzes sollten frei von Staub oder anderen zwischenzeitlich aufgetretenen Verschmutzungen sein. Eventuell ausgetretenes Harz sollte ebenfalls entfernt werden. Dies lässt sich leicht mit Sandpapier realisieren.
  • Wenn Sie sich für einen deckenden Anstrich mit einer hellen Farbe entscheiden, sollten Sie die Hölzer zuerst mit einem geeigneten Sperrgrund vorstreichen. Hierdurch wird ein evtl. Durchschlagen der Imprägnierung verhindert.